Vivendi startet Fusionsverhandlungen

Montag, 12. Dezember 2005 11:55

PARIS - Vivendi Universal S.A. (WKN: 591068<VVU.FSE>) verkündete am gestrigen Sonntag, der Konzern sei mit zwei französischen Televisionskanälen in Verhandlungen getreten.

Thema dieser Gespräche, die mit den beiden TV-Stationen TF1 und M6 geführt werden, sei ein potenzieller Zusammenschluss der beiden Pay-TV-Unternehmen TPS und Canal Plus Group. TF1 und M6 gehören zu TPS, während die Canal Plus Group eine Tochtergesellschaft von Vivendi ist. Zusammen hätten die beiden Unternehmen bessere Möglichkeiten, sich dem wachsenden Wettbewerbsdruck, der von Telekommunikations- und Internetunternehmen ausgeht, zu stellen. Finanzielle Einzelheiten wurden bisher noch nicht bekannt gegeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...