Vivendi mit neuem Online-Multimediadienst Zaoza

Mittwoch, 20. Februar 2008 17:07
Vivendi

PARIS - Der französische Medienkonzern Vivendi S.A. (WKN: 591068) setzt auf einen neuen Multimediadienst. Unter dem Namen Zaoza sollen Inhalte über die Grenzen verschiedener Medien hinaus ausgetauscht werden können.

Mit Zaoza schließt Vivendi an Ambitionen aus dem Jahr 2000 an. Damals übernahm das französische Unternehmen Seagram, um einen Mediendienst mit verschiedenen Plattformen zu schaffen. Gemeinsam mit der Vodafone Group Plc. wurde der Service Vizzavi ins Leben gerufen, um Content sowohl via Mobilfunk, das Internet und im TV anbieten zu können. Vizzavi scheiterte allerdings an mangelnder Nachfrage und zu hohen Kosten.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...