Vivanco senkt Prognose

Dienstag, 17. Oktober 2006 00:00

AHRENSBURG (DEUTSCHLAND) - Die Vivanco AG (WKN: A0H52U<VVA1.FSE>) verringert die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2006. Die erwarteten Ergebnisse des dritten Quartals des Anbieters von Connecting-Accessories (Verbindungszubehör für High-Tech-Geräte) trugen dazu bei.

Besonders im Promotion-Geschäft hätten sich die Auftragseingänge gegen Ende des Quartals unter den Planungen entwickelt. Das Ergebnis werde zudem durch hohe Restrukturierungsaufwendungen für die französische Tochtergesellschaft von Vivanco belastet. Mittlerweile erwartet Vivanco einen Umsatz von 110 bis 115 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2006. Zuvor ging das Unternehmen von rund 123 Mio. Euro aus. Vivanco rechnet mit einem ausgeglichenem EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen), im ersten Halbjahr 2006 waren minus 0,8 Mio. ausgewiesen worden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...