Viva auf dem Tranfer-Markt?

Dienstag, 18. Mai 2004 17:32

Die Gerüchte folgen auf die Herabsetzung der Ratings für Vivas zwei Musik TV Kanäle in Deutschland, die hart mit MTV konkurrieren. Erst letzte Woche musste das Unternehmen einen operativen Verlust im ersten Quartal 2004 in Höhe von 2,6 Mio. Euro bekannt geben, der Umsatzrückgang lag bei 22,9 Mio. Euro.

Viva Media steht zum Verkauf, nachdem Time Warner und Universal Music, die 46 Prozent an Viva halten, beschlossen haben, das Investment sei nicht länger strategisch. In den letzten Monaten meldeten sich bereits zahlreiche potentielle Käufer, darunter auch die beiden konkurrierenden deutschen Sender ProSiebenSat.1 und RTL. Offenbar gilt nun jedoch Viacom nach Vorlage des Höchstgebotes als wahrscheinlicher Käufer. Viacom, Viva Media und Time Warner verweigerten jedweden Kommentar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...