Viscom reduziert Prognosen

Dienstag, 13. November 2007 11:23
Viscom

HANNOVER - Die Viscom AG (WKN: 515870) hat heute die Zahlen des dritten Quartals 2007 veröffentlicht. Der Umsatz konnte um sechs Prozent gesteigert werden.

Der Anbieter von automatischen, optischen Inspektionssystemen in der Elektronikindustrie erwartet eine Trendwende. Nach einem enttäuschenden ersten Halbjahr stieg der Umsatz im dritten Quartal um 6,1 Prozent auf 14,4 Mio. Euro. Der Auftragsbestand zum Ende des dritten Quartals wuchs zum Ende der Berichtsperiode auf 16,1 Mio. Euro, gegenüber dem Auftragsbestand von 9,1 Mio. Euro am Ende des dritten Quartals 2006 eine Steigerung um 75 Prozent. „Diese erfreuliche Umsatzentwicklung ist richtungsweisend für die Zukunft“, beschreib Vorstand und Unternehmensgründer Volker Pape die  Zukunft. Die EBIT-Marge erreichte im dritten Quartal einen Wert von zwölf Prozent.

Das schlechte erste Halbjahr konnte das dritten Quartal jedoch nicht kompensieren. Im Vergleich zum Vorjahr lag der Umsatz der ersten neun Monate 2007 11,8 Prozent hinter dem, der ersten neun Monate 2006. Die EBIT-Marge der ersten neun Monate belief sich auf zwei Prozent. „Mit dem jetzt wieder steigenden Umsatz sehen wir kurz- bis mittelfristig Potenzial für eine weitere deutliche Verbesserung der Ertragskraft unseres Unternehmens“, gibt auch Finanzvorstand Ulrich Mohr einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft.

Meldung gespeichert unter: Viscom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...