VimpelCom zieht Gebot für Kyivstar zurück

Donnerstag, 1. Juni 2006 00:00
Vimpelcom

MOSKAU - Der zweitgrößte russische Mobilfunknetzbetreiber VimpelCom (NYSE: VIP, WKN: 903602) hat das Gebot für den ukrainischen Anbieter Kyivstar zurückgezogen.

Alexander Izosimov, CEO von VimpelCom, erklärte am heutigen Donnerstag, das Unternehmen habe das Gebot in Höhe von fünf Mrd. US-Dollar annullieren müssen. Nichtsdestotrotz wolle man sich aber weiterhin auf die Expansion in den ukrainischen Markt konzentrieren. Behilflich bei dieser Strategie soll CJSC Ukrainian Radio Systems sein, so Izosimov weiter. Eine Verbindung zwischen VimpelCom und Kyivstar lässt sich aber dennoch herstellen: Sowohl Telenor als auch die russische Alfa Group halten jeweils Anteile an beiden Unternehmen, VimpelCom und Kyivstar.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...