VimpelCom will weniger für ägyptische Phone Assets zahlen

Freitag, 14. Januar 2011 16:30
Vimpelcom

AMSTERDAM (IT-Times) - Das Gremium des russischen Mobilfunknetzbetreibers VimpelCom Ltd. will einen deutlich günstigeren Kaufpreis für die Phone Assets des ägyptischen Unternehmers Naguib Sawiris aushandeln.

Die beiden Hauptaktionäre der russischen VimpelCom (WKN: A0YE2R), die Alfa Group und der norwegische Telekommunikationskonzern Telenor ASA, würden sich für eine erneute Preiskalkulation einsetzten. Der Deal stehe keineswegs auf sicheren Beinen, so die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Telenor ASA hatte im Dezember einen Vorschlag in der Höhe von 6,9 Mrd. US-Dollar abgelehnt, mit der Begründung, dass die Transaktion weder dem Unternehmen noch den Aktieninhabern helfen würde. Weder Telenor ASA noch VimeplCom Ltd. wollten sich zu den Vorgängen offiziell äußern.

Meldung gespeichert unter: Vimpelcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...