VimpelCom plant Rückzug aus Algerien

Montag, 9. Januar 2012 15:59
Vimpelcom

MOSKAU (IT-Times) - VimpelCom plant, seine Beteiligung an Orascom Telecom Algerie (OTA) an den algerischen Staat zu verkaufen. In einer unverbindlichen Absichtserklärung vereinbarte der russische Mobilfunk-Netzbetreiber mit dem Mittelmeerstaat den Übergang der algerischen VimpelCom-Beteiligung in öffentliche Hand.

Damit haben sich die anhaltenden Spekulationen über eine bevorstehende Verstaatlichung von OTA durch das Land Algerien bewahrheitet. Vimpelcom Ltd. (WKN: A0YE2R) hatte die Beteiligung an dem algerischen Orascom-Tochterunternehmen durch den Mehrheitseinstieg bei der ägyptischen Orascom Telecom Holding mit erworben. Schon kurz nach dem VimpelCom-Einstieg hatte die Regierung des Mittelmeerlandes Interesse an einer Übernahme und Verstaatlichung des algerischen Orascom-Tochterunternehmens signalisiert. VimpelCom-Chef Alexander Izosimov hatte sich unter der Voraussetzung eines akzeptablen Kaufangebotes mehrfach verkaufsbereit geäußert. Über den Preis für den Verkauf von OTA an den algerischen Staat machte VimpelCom heute keine Angaben.

Meldung gespeichert unter: Vimpelcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...