Vimpelcom erhält angeblich dringend benötigte Lizenz

Mittwoch, 22. Dezember 2004 15:32
Vimpelcom

Vimpelcom Communications (NYSE: VIP, WKN: 903602): Der zweitgrößte russische Mobilfunkanbieter Vimpelcom kann laut Aussagen eines Regierungsbeamten vom russischen TK-Ministerium eine regionale Lizenz von einer seiner Tochterfirmen übernehmen.

Vimpelcom benötigt diese Lizenz, um die Fusion mit dem Unternehmen namens Vimpelcom-R abschließen zu können. Marktteilnehmer sehen aber noch Hindernisse, die dem erfolgreichen Abschluss entgegenstehen: Vimpelcom liegt mit dem russischen Staat im Clinch, weil letzterer eine Steuernachzahlung in Höhe von 158 Millionen US-Dollar aus em Jahr 2001 von Vimpelcom fordert. Das Unternehmen weigert sich aber bisher, den Betrag zu bezahlen, weshalb das TK-Ministerium die Lizenzübernahme verweigern könnte. Zusätzliche Brisanz erhält der Vorgang, weil das Ministerium Vimpelcom vorgeworfen hat, den Lizenztransfer nicht ausreichend dokumentiert zu haben.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...