Video-on-demand wird immer attraktiver

Mittwoch, 13. September 2006 00:00

NEW YORK - Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens iSuppli liegt im Video-on-demand-Geschäft (VOD) einer der Wachstumsmärkte der Zukunft. Dies ist auch für Anbieter wie die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) interessant.

Zu VOD werden verschiedene Dienste gerechnet, etwa auch Fernsehen via Internet (IP-TV) sowie verschiedene andere Services, die entweder über Internet- oder Satellitennetze verfügbar sind. Der weltweite Markt für VOD werde, laut iSuppli, bis zum Jahr 2010 auf ein Volumen von rund 13 Mrd. US-Dollar anwachsen. Das Hauptwachstum werde ab dem Jahr 2008 beginnen, wenn immer mehr Anbieter VOD-Dienste in ihr Produktportfolio aufnehmen würden. In 2006 werden vermutlich VOD-Umsätze von 1,7 Mrd. Dollar erwirtschaftet, im Jahr 2010 seien bis zu 12,6 Mrd. Dollar möglich, so iSuppli.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...