Viacom: sinkende Gewinne

Freitag, 3. August 2007 00:00

NEW YORK - Viacom Inc. (NYSE: VIA, WKN: A0H0K7) veröffentlichte die Zahlen für das zweite Quartal sowie für die ersten sechs Monate 2007. Der US-Medienkonzern konnte zwar beim Umsatz zulegen, musste jedoch gleichzeitig einen Gewinnrückgang verbuchen.

Demnach erwirtschaftete Viacom, bekannt unter anderem durch das MTV Network, im zweiten Quartal 2007 einen Umsatz in Höhe von 3,186 Mrd. US-Dollar und übertraf damit den Vorjahreswert um 13 Prozent. Im Bereich Media Networks stieg der Umsatz von 1,751 Mrd. Dollar um zehn Prozent auf 1,921 Mrd. Dollar. Im Segment Filmed Entertainment konnte der Umsatz um 20 Prozent auf 1,311 Mrd. Dollar zulegen. Der operative Gewinn stieg konzernweit von 661,6 Mio. Dollar um sechs Prozent auf 701,8 Mio. Dollar. Der Nettogewinn hingegen fiel leicht von 437,3 Mio. auf 434 Mio. Dollar. Der Gewinn pro Aktie lag jedoch bei 0,63 Dollar über dem Wert des Vorjahres von 0,61 Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...