Versatel zeigt ebenfalls Interesse an AOL

Montag, 19. Juni 2006 00:00

AMSTERDAM - Der Bieterwettkampf um Teile des Deutschlands-Geschäftes von AOL zieht immer weitere Kreise. Schon zuvor war bekannt, dass Telecom Italia, United Internet und Freenet Interesse an der Division haben. Der Financial Times Deutschland zufolge, meldete sich nun auch das niederländische Telekommunikationsunternehmen Versatel (WKN: 924266<VT3.FSE>) zu Wort.

Demnach erklärte Versatel-Chef Peer Knauer, man sei natürlich interessiert. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Knauer Versatel bis zum Jahr 2009 zum zweitgrößten Festnetzunternehmen, nur noch übertroffen von der Deutschen Telekom, machen will, scheint eine Übernahme von AOL Deutschland nicht unwahrscheinlich. Den Rahmen, in welchem sich ein Gebot bewegen könnte, gab der Versatel-Chef jedoch nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...