Versatel kauft belgische und niederländische Tele2-Aktivitäten

Donnerstag, 17. August 2006 00:00

AMSTERDAM - Der Telekommunikationskonzern Versatel (WKN: 924266 <VT3.FSE>) hat das belgische und niederländische Geschäft des eigenen Mehrheitsaktionärs Tele2 übernommen. Die Transaktion soll mittels der Ausgabe neuer Aktien erfolgen, was Tele2 wiederum die komplette Übernahme des Unternehmens ermöglichen könnte.

Im vergangenen Jahr hatte die schwedische Tele2 ein Übernahmeangebot an Versatel gemacht und dadurch mehr als 80 Prozent der Aktien erhalten. Der benötigte Anteil von 95 Prozent, um die übrigen Aktionäre abzufinden, konnte nicht erreicht werden. Unlängst hatten Minderheitsaktionäre vor Gericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, da sie den Angebotspreis als zu niedrig erachtet hatten und blockierten somit die Übernahme. Diese Blockade könnte überwunden werden, wenn die Aktionäre nun ihr Bezugsrecht nicht ausüben sollten, wodurch sich ihre Anteile verwässern würden. Dann rückteTele2 näher an die für einen Squeeze-Out notwendigen 95 Prozent heran.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...