Verizon Wireless mit Umsatzrückgang

Freitag, 16. August 2002 15:27

Der größte US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless und Tochter des Telekomspezialisten Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>), mußte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang auf 16,8 nach 17,1 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum hinnehmen. Zwar konnte der Mobilfunkspezialist 723.000 Neukunden in den letzten 12 Monaten gewinnen, dennoch verzeichnete die Mobilfunk-Tochter einen Nettoverlust von 2,12 Mrd. Dollar. Bedingt durch seine Beteiligungen an den Telekom-Providern Genuity und der bankrotten WorldCom mußte Verizon Wireless Abschreibungen in Höhe von 4,2 Mrd. US-Dollar vornehmen. Gleichzeitig gibt sich die Gesellschaft wenig optimistisch, wenn es um den Ausblick für das laufende Fiskaljahr 2003 geht. Demnach soll der Umsatz nochmals um ein Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...