Verizon will Verzeichnisgeschäft verkaufen

Montag, 5. Dezember 2005 09:28

SAN FRANCISCO - Der US-Kommunikationsspezialist Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) will sich von seinem Telefon-Verzeichnisgeschäft Verizon Information Services (VIS) trennen. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft bereits grünes Licht gegeben, um strategische Alternativen für das US-Verzeichnisgeschäft wahrzunehmen. „Da der Zusammenschluss mit MCI unmittelbar bevor steht, ist dies der richtige Zeitpunkt um unsere Geschäftsstruktur zu optimieren und Werte freizusetzen“, so Verizon Chairman und CEO Ivan Seidenberg.

Verizons VIS-Einheit vertreibt rund 1.750 Verzeichnistitel in 44 US-Bundesstaaten. Eine Ausgliederung der Einheit scheint allerdings derzeit am wahrscheinlichsten, da diese Transaktion weitgehend steuerfrei wäre, schreibt das Wall Street Journal. Den Wert der Transaktion beziffert das Wirtschaftsblatt auf 17 Mrd. US-Dollar. VIS setzte im vergangenen Jahr rund 3,5 Mrd. US-Dollar um und erwirtschaftete dabei einen Vorsteuergewinn von 1,7 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...