Verizon kann Erwartungen erfüllen

Dienstag, 22. April 2003 15:20

Die größte lokale US-Telefongesellschaft Verizon Communications (Nasdaq: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) kann die Erwartungen der Analysten erfüllen. So meldet das Unternehmen für das erste Quartal 2003 einen Gewinn von 3,91 Mrd. US-Dollar oder 1,41 Dollar pro Aktie, worin allerdings einmalige Sondererträge von 2,1 Mrd. Dollar involviert sind. Ausgeschlossen dieser einmaligen Sondereinnahmen konnte Verizon einen operativen Gewinn von 1,76 Mrd. Dollar oder 63 US-Cent je Aktie verbuchen, nach einem Plus von 1,97 Mrd. Dollar im Vorjahr. Trotz des Gewinnrückgangs konnte Verizon damit die Erwartungen der Analysten erfüllen.

Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht auf 16,3 Mrd. Dollar, nach 16,2 Mrd. Dollar im ersten Quartal 2002. Als Wachstumsmotor erwies sich einmal mehr das Mobilfunkgeschäft. So meldet die Tochter Verizon Wireless 833.000 Neukunden im ersten Quartal. Die Verizon.-Tochter beendete als größter Mobilfunkanbieter des Landes das vergangene Jahr mit insgesamt 33,3 Mio. Mobilfunknutzer. Die Umsätze wuchsen in diesem Geschäft um 14,8 Prozent auf 5,1 Mrd. Dollar, nach 4,4 Mrd. Dollar im Vorjahr. Auch der von der Gesellschaft angebotene DSL-Service verzeichnete deutliche Zuwachsraten. Insgesamt wuchsen die DSL-Verbindungen um weitere 160.000 auf nunmehr insgesamt 1,83 Mio. Anbindungen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...