Verizon entfacht Preiskampf

Montag, 5. Mai 2003 08:49

Der US-Kommunikationsspezialist Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) kürzt seine Preise für den Hochgeschwindigkeitszugang DSL um bis zu 30 Prozent, um so mehr Breitbandkunden gewinnen zu können. Die New Yorker Telekomfirma veranschlagt künftig 34,95 US-Dollar für den schnellen Internetzugang via DSL, nach 49,95 Dollar pro Monat. Entscheidet sich der Kunde für zusätzliche Telefondienste und Mobilfunkservices aus dem Produktangebot von Verizon, soll der Preis sogar auf 29,95 US-Dollar pro DSL-Zugang sinken. Der Vorstoß von Verizon dürfte vor allem Kabelfirmen wie Comcast unter Druck setzen, so die Meinung von Industriebeobachtern. Auch Internetzugangsanbieter wie AOL Time Warner könnten gezwungen sein, ihre Preise für den schnellen Internetzugangsdienst zurückzunehmen, heißt es aus New York.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...