Verizon Communications sieht sich über Plan

Mittwoch, 1. März 2006 09:46

NEW YORK - Nach der Übernahme des US-Telekommspezialisten MCI sieht sich die US-Telefongesellschaft Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) auf gutem Wege das geplante Einsparungsziel von rund acht Mrd. US-Dollar übertreffen zu können. Die Übernahme und Integration von MCI Inc laufe gut, so Verizon-Manager Lawrence Babbio.

Die Kosten würden sich mit zunehmender Größe des Unternehmens im Breitband-Glasfasergeschäft dramatisch reduzieren, so Babbio. Verizon schuf die Einheit Verizon Business im Januar unmittelbar nach der Übernahme von MCI. So sieht Verizon die durchschnittlichen Kosten für das optische Kabelnetzwerk bei 890 US-Dollar pro Haushalt bzw. per Firma. Anfang 2005 summierten sich die durchschnittlichen Kosten noch auf 1.400 US-Dollar, so das Unternehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...