Verity übertrifft Erwartungen

Freitag, 12. Dezember 2003 09:12

Der US-Softwarespezialist Verity (Nasdaq: VRTY<VRTY.NAS>, WKN: 897982<VRY.FSE>) kann im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2004 seine Umsätze weiter steigern und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

So meldet der Softwarehersteller ein Umsatzplus von 26,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Gesellschaft 28,9 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Der Verkauf von Software-Produkten steuerte dabei 16,2 Mio. Dollar oder 56,2 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Dabei konnte Verity einen Nettogewinn von 4,6 Mio. US-Dollar oder 12 US-Cent je Aktie erwirtschaften, nach einem operativen Plus von 2,2 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen gelang es dem Unternehmen zugleich die Erwartungen der Analysten zu übertreffen. Investmentbanker hatten im Vorfeld mit Einnahmen von knapp 28 Mio. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn neun US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...