Verity mit schwachem Gewinnausblick

Freitag, 12. März 2004 09:06

Die Aktien des US-Softwarespezialisten Verity (Nasdaq: VRTY<VRTY.NAS>, WKN: 897982<VRY.FSE>) brechen nachbörslich um zeitweise bis zu 13 Prozent ein, nachdem das Unternehmen für das nachfolgende vierte Fiskalquartal 2004 niedrigere Gewinne als erwartet in Aussicht stellte.

Im vergangenen dritten Fiskalquartal konnte Verity noch die Gewinnerwartungen der Analysten leicht übertreffen. So berichtet die Gesellschaft von einem Umsatzzuwachs von 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei der Softwarespezialist 30,5 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete Verity einen Nettogewinn von 4,8 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 3,7 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen summierte sich der operative Gewinn auf 13 US-Cent je Aktie, womit der Softwareanbieter die Wall Street-Erwartungen um einen US-Cent je Aktie übertreffen konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...