Verisity enttäuscht mit Ausblick

Montag, 5. April 2004 09:12

Der US-Softwarespezialist Verisity (Nasdaq: VRST<VRST.NAS>, WKN: 657782<VE3.FSE>) wird im vergangenen Märzquartal voraussichtlich hinter den Umsatz- und Gewinnschätzungen der Analysten zurückbleiben. So sieht Verisity nunmehr Einnahmen von 10,2 Mio. Dollar und einen Nettogewinn von bis zu einem US-Cent je Anteil. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 11,7 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von sechs US-Cent je Anteil kalkuliert.

Diese Schätzungen beinhalten allerdings keine Bilanzzahlen der am 9. Februar übernommenen Axis Systems. Die Integration der übernommenen Axis sei jedoch im Plan, wobei man in Zukunft zusätzliche Integrationslösungen anbieten will.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...