VeriSign warnt vor schwächeren Zahlen

Donnerstag, 11. Juli 2002 09:03

Der führende Anbieter von Domain-Registration-Services VeriSign (Nasdaq: VRSN<VRSN.NAS>, WKN: 911090<VRS.FSE>) warnt vor schwächeren Zahlen im zweiten Quartal. Aufgrund der weiterhin anhaltenden Schwäche für IT-Ausgaben und Beratungsservices sieht das Unternehmen seine Gewinne mit 14 bis 15 Cent je Aktie hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück bleiben. Im Vorfeld hatte VeriSign noch ein Plus von 18 bis 20 Cent je Anteil prognostiziert. Die Umsatzerlöse sollen demnach mit 315 bis 317 Mio. Dollar ebenfalls hinter den vorherigen Prognosen von 320 bis 330 Mio. Dollar zurück bleiben.

Wie der Hightech-Spezialist aus Kalifornien weiter mitteilte, würde der erfreuliche Geschäftsverlauf im Kern- und Telekomgeschäft von einem schwächeren Geschäft der ausländischen Töchter, sowie von einem schwächeren Servicegeschäft kompensiert. Das Domain-Registratur-Geschäft bewege sich in der Höhe des Vorquartals. Insgesamt würden etwa 2,65 bis 2,7 Mio. Domains neu registriert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...