Verisign breitet sein managed security service aus

Dienstag, 7. Mai 2002 16:58

Die kalifornische Unternehmung Verisign (WKN: 911 090<VRS.FSE>; Nasdaq: VRSN<VRSN.NAS>), führend als Anbieter von Domain Registration Services, gab am heutigen Dientag bekannt, dass sie Ihr „managed security services“ weiter ausbauen möchten; speziell in den Bereichen von Virenschutz-/und Früherkennungssystemen in Bezug auf Störfaktoren. Des weiteren wurde bekannt, dass man nun Unternehmen einen Service anbieten werde, den es diesen ermöglicht, eigene Daten mit einer entsprechenden Verschlüsselung zu versehen, so dass nur noch Bezugsberechtigte, bzw. zahlende Kunden Zugriff auf diese hätten.

Bob McCullen, Direktor für den Bereich Managed Security Services bei Verisign, bestätigte, dass man nun mit führenden Providern aus anderen sicherheitsbedürftigen Sektoren zusammenarbeiten werde. Unternehmen, die nicht die Möglichkeiten haben aufgrund von Personal, freien Ressourcen oder einfach wegen fehlender fachlicher Kompetenz sind auf der Suche nach Lösungen von „managed services“. Diesen soll von unserer Seite her geholfen werden, so McCullen weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...