Veeco Instruments meldet deutlichen Gewinnrückgang - Ausblick enttäuscht

Dienstag, 25. Oktober 2011 16:05
Veeco_logo.gif

PLAINVIEW (IT-Times) - Der LED-Ausrüster und Aixtron-Konkurrent Veeco Instruments hat im vergangenen dritten Quartal 2011 deutlich weniger verdient als im Vorjahr, nachdem die Nachfrage nach LED-Ausrüstung aus China zurückging. Veecos neues MaxBrigth MOCVD System zeichnete im jüngsten Quartal für rund die Hälfte des MOCVD-Umsatzes verantwortlich, heißt es aus dem Unternehmen.

Für das vergangene Septemberquartal meldet Veeco (Nasdaq: VECO, WKN: 896007) einen Umsatzrückgang um 3,3 Prozent auf 268 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 277,1 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei musste Veeco einen Gewinnrückgang auf 35,9 Mio. Dollar oder 90 US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Profit von 86,2 Mio. Dollar oder 2,04 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Veeco einen Nettogewinn von 1,33 Dollar je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Profit von 1,14 Dollar je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Veeco Instruments

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...