USU Software: Gewinn bricht in 2008 weg

Dienstag, 24. März 2009 12:24
USU Software

MÖGLINGEN - Die USU Software AG (WKN: A0BVU2) teilte heute die endgültigen Zahlen für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2008 mit. Dabei drückten Sonderbelastungen aufs Ergebnis. 

Im vierten Quartal 2008 wurde der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 35,1 Prozent auf 10,16 Mio. Euro gesteigert. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag mit 1,35 Mio. Euro ebenfalls über dem Vorjahreswert von 647.000 Euro. USU Software wies ein EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 925.000 Euro aus, in 2007 waren es 92.000 Euro. Der Quartalsüberschuss summierte sich mit 924.000 Euro allerdings unter dem Wert des Vorjahres von 953.000 Euro. 

Der Umsatz des Gesamtjahres lag mit 33,97 Mio. Euro um 9,4 Prozent über dem Vorjahresergebnis von 31,04 Mio. Euro. Beim EBITDA wurden in 2008 Sondereffekte wirksam, so dass 2,28 Mio. Euro erreicht wurden. Damit lag der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen unter dem Vorjahreswert von 3,48 Mio. Euro. Das EBIT wurde mit 967.000 Euro angegeben (2007: 1,89 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss ging im Jahresvergleich zurück: Nach 4,53 Mio. Euro in 2007 lag er in 2008 bei nunmehr 1,29 Mio. Euro. Laut USU Software habe ein Steuerertrag (Aktivierung von steuerlichen Verlustvorträgen) von 2,17 Mio. Euro in 2007 das Nachsteuerergebnis maßgeblich beeinflusst. Der Gewinn je Aktie betrug in 2008 13 Cent nach 44 Cent im Vorjahr.  

Meldung gespeichert unter: USU Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...