USA: Videospiele stark gefragt

Freitag, 19. Januar 2007 00:00

LOS ANGELES - 2006 war ein gutes Jahr für die Hersteller von Videospielen. In den USA als weltweit größtem Einzelmarkt legte das Gesamtvolumen um 18 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar zu.

Wie das Marktforschungsunternehmen NPD in einer Studie berichtet, haben vor allem die neuen Konsolen von Sony (Playstation 3) und Nintendo (Wii) für das gute Geschäft gesorgt. Aber auch Spieletitel wie „Madden NFL 07“ von Marktführer Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) oder der PC-Dauerbrenner „World of Warcraft“ hätten zum Wachstum beigetragen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...