USA: Kabelnetzbetreiber wollen in den Business-Sektor

Montag, 28. August 2006 00:00

NEW YORK - In den USA sind die Betreiber von TV-Kabelnetzen gleichzeitig Telekommunikationsunternehmen. Über die Hälfte aller Breitband-Internetzugänge im Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden über das Fernseh-Kabelnetz bereitgestellt. Doch ist dieser Umstand auf den Privatkundensektor beschränkt. Nun wollen die Kabelnetzbetreiber die arrivierten Telekommunikationskonzerne im Geschäftskundensektor angreifen. Darunter ist auch Cablevision Systems Corp. (NYSE: CVC<CVC.NYS> , WKN: 870536<CVI.FSE>).

Besonders im Visier ist der Markt für kleine und mittlere Unternehmen. Dabei will Cablevision die Preise von Wettbewerbern wie Verizon und AT&T nach eigenen Angaben um bis zu 60 Prozent unterbieten. Hintergrund ist, dass dieser Sektor im Gegensatz zu den Privatkunden kaum reguliert ist. Die konventionellen Telekommunikationskonzerne nutzen diesen Umstand und nehmen hier Preise, die weit über dem Niveau des B2C-Segments liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...