US-Videospielemarkt schrumpft im Juni um sechs Prozent

Freitag, 16. Juli 2010 10:59
Microsoft Xbox 360

LOS ANGELES (IT-Times) - Der US-Videospielemarkt ist im Monat Juni um weitere sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,1 Mrd. US-Dollar geschrumpft - zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher aus dem Hause NPD Group.

Während die Hardware-Erlöse um fünf Prozent auf 401,7 Mio. Dollar anzogen, schrumpfte das Softwaregeschäft mit Spiele um 15 Prozent auf 531,3 Mio. US-Dollar. Im Hardware-Bereich setzte sich Microsoft mit seiner Xbox 360 an die Spitze und überholte Nintendo (Wii). Insgesamt konnte Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) im Monat Juni 451.700 Einheiten von seiner Spielekonsole absetzen. Auf Platz drei im Hardware-Sektor rangierte Sony mit seiner PlayStation 3 (PS3).

Im Softwarebereich hatte der amerikanische Spielentwickler Take-Two Interactive die Nase vorn. Das Spiel „Red Dead Redemption“ verkaufte sich im Monat Juni knapp eine Million Mal und blieb damit an der Spitze der Konsolen-Verkaufscharts.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...