US-Videospielebranche setzte in 2010 rund 15,5 Mrd. US-Dollar um - großes Jahr für Microsoft

Freitag, 14. Januar 2011 10:47
Microsoft Xbox 360

NEW YORK (IT-Times) - Die US-Videospieleindustrie hat im vergangenen Jahr 2010 rund 15,5 Mrd. US-Dollar umgesetzt und ist damit auf dem Niveau des Vorjahres geblieben. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher aus dem Hause NPD Group, die aktuelle Daten zum US-Videospielemarkt veröffentlicht haben.

Insgesamt schrumpften die Industrieumsätze im Dezember 2010 in Amerika um neun Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5,06 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 5,55 Mrd. Dollar im Vorjahresmonat. Im Konsolenmarkt konnte Nintendo mit seiner Wii den bisherigen Spitzenreiter Microsoft und dessen Xbox 360 wieder von der Spitze verdrängen. Während Nintendo mehr als 2,3 Millionen Wii Einheiten verkaufen konnte, konnte Microsoft die hohe Xbox 360 Nachfrage nicht ganz erfüllen, wie Bloomberg meldet.

Auch die portable Nintendo Spielekonsole Nintendo DS erfreute sich einer großen Nachfrage. Von diesem System setzte Nintendo im vergangenen Quartal mehr als 2,5 Millionen Einheiten ab.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...