Urlaub mit Infineon und Philips

Freitag, 3. Juni 2005 12:35

MÜNCHEN - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>) und Philips begleiten uns künftig in den Urlaub. Beide sollen Chips für die neuen deutschen Reisepässe liefern. Auf den neuen Reisepässen werden künftig biometrische Merkmale gespeichert, so zum Beispiel ein Foto oder den Fingerabdruck des Passinhabers. Die Bundesregierung will die neuen Pässe im November diesen Jahres einführen. Über die Chipentwicklung hinaus sei man auch mit der Herstellung eines speziell für Ausweise und Reisepässe entwickelten Chipgehäuses beauftragt worden, teilten beide Unternehmen gestern Abend mit. Angaben bezüglich getroffener Vertragsmodalitäten wurden jedoch nicht gemacht.

Eine Pressesprecherin von Infineon erklärte, der Auftrag stelle ein wichtiges Projekt dar. Rund zwei Millionen Pässe würden in Deutschland jährlich ausgetauscht oder neu ausgestellt. Die Hälfte dieses Volumens, also etwa eine Million Reisepässe, soll künftig von Infineon geliefert werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...