United Internet: Verluste durch Beteiligungen

Mittwoch, 14. Februar 2001 13:45

Die United Internet AG (WKN: 508903) stellte am Mittwoch die Bilanz des Geschäftsjahres 2000 der Öffentlichkeit vor. Das Unternehmen war im Februar 2000 von 1&1 in United Internet umbenannt worden, und hatte im letzten Jahr seine Geschäftsbereiche neu strukturiert. United Internet ist eine Holdinggesellschaft für verschiedene Internetunternehmen. Die Geschäftsfelder der Beteiligungen reichen von Hosting-Services, ISP (Internet Service Providing) und e-Mail-Diensten, Auto- und Stellenbörsen, Online Communities und Internet-Werbung.

Der Umsatz ist im vergangenen Jahr um 78,8 Prozent auf 243,7 Mio. Euro gestiegen. Auch der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen ist auf 1 Mio. Euro gestiegen. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 5,4 Mio. Euro ausgewiesen. Die Verluste des Tochterunternehmens GMX, welches ursprünglich im Sommer 2000 an die Börse gebracht werden sollte, haben das Ergebnis um 10 Mio. Euro gedrückt. Die Ergebnisse von GMX wurden erstmals im Unternehmensergebnis konsolidiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...