United Internet interessiert sich für Freenet

Montag, 30. Juli 2007 13:07
United Internet

MÜNCHEN - Der Internetdienstleister United Internet (WKN: 508903), der seine Leistungen unter den Marken 1&1, Web.de und Gmx.de anbietet, hat Interesse bekundet, den Wettbewerber Freenet teilweise zu übernehmen. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um ein konkretes Interesse. Wie es heißt, sei das DSL-Geschäft von freenet für eine Übernahme interessant. Das DSL-Geschäft von Lycos solle allerdings nicht übernommen werden, hieß es in der Euro am Sonntag.

Freenet plant schon seit längerem, das Unternehmen zu verkaufen, allerdings als Ganzes. Zu einer Zerschlagung des deutschen Anbieters von Internet- und Mobilfunkdiensten soll es hingegen nicht kommen. Diese Forderung war in der jüngeren Vergangenheit von einigen Großaktionären wie der Drillisch AG oder der britischen Fondsgesellschaft Hermes gestellt worden. Freenet sei aber daran interessiert, einen potenziellen Übernahmeinteressenten oder einen Wettbewerber, der an einer Beteiligung interessiert ist, zu finden. Eine Fusion wird daher als wahrscheinlich angesehen.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...