Umsatzeinbruch und Gewinnwarnung bei Loewe

Mittwoch, 6. August 2003 17:03

Loewe AG (WKN: 649410): Loewe, Anbieter und Hersteller von Produkten in den Bereichen Unterhaltungselektronik und Multimedia, hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2003 veröffentlicht. Demnach ist der Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2002 um 25 Prozent eingebrochen. So hat Loewe in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres lediglich 131,9 Millionen Euro umsetzen können. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 175,3 Millionen Euro gewesen.

Ebenfalls deutlich negativ entwickelt hat sich das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern). Hatte Loewe im ersten Halbjahr 2002 einen EBIT-Gewinn in Höhe von 14,5 Millionen Euro erzielt, so fiel im ersten Halbjahr 2003 ein EBIT-Verlust in Höhe von 9,2 Millionen Euro an. Gründe sind laut Loewe zum einen die „Neuordnung des Italien-Geschäfts“ sowie „Restrukturierungsaufwendungen“. Beides zusammen habe das Ergebnis um rund sechs Millionen belastet. Zum anderen trugen die „fehlenden Deckungsbeiträge bei Fernsehern der Premiumklasse“ zu dem deutlich negativen Ergebnis bei.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...