Umsatz und Ergebnis von France Telecom rückläufig

Donnerstag, 29. April 2010 11:36
France_Telecom_Orange_2.JPG

PARIS (IT-Times) - Die France Telecom S.A. (WKN: 906849) veröffentlichte heute die Zahlen des ersten Quartals 2010. Umsatz und EBITDA blieben hinter den Vorjahreszahlen zurück.

France Telecom erwirtschaftete einen Umsatz von 10,95 Mrd. Euro im ersten Quartal 2010, in 2009 hatte dieser Wert noch bei 11,26 Mrd. Euro gelegen. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag bei 3,76 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,98 Mrd. Euro). France Telecom nahm im ersten Quartal 2010 Investitionen in Höhe von 874 Mio. Euro vor, der Capex des Vorjahres hatte mit 1,11 Mrd. Euro indessen einen höheren Wert. Entsprechend verringerte sich auch die Capex-Marge von 9,9 Prozent auf nunmehr acht Prozent.

Frankreich stellte auch im ersten Quartal 2010 den nach Umsatz wichtigsten Markt für France Telecom dar. Der Umsatz lag in 2010 bei 5,77 Mrd. Euro nach 5,89 Mrd. Euro im ersten Quartal 2009. Spanien trug 923 Mio. Euro zum Umsatz bei, weitere 970 Mio. Euro wurden in den ersten drei Monaten 2010 in Polen generiert. Die Vergleichszahlen des Vorjahres lagen bei 949 Mio. Euro sowie bei 1,08 Mrd. Euro. Weitere Märkte trugen 1,77 Mrd. Euro zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 1,74 Mrd. Euro). Zum Ende des ersten Quartals 2010 bediente France Telecom 183,28 Millionen Kunden nach 176,13 Millionen Kunden zum Vorjahreszeitpunkt.

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...