Umsatz der Schweizer Electronic sinkt mit überproportionalem Margenschwund

Freitag, 11. November 2011 16:52
Schweizer Electronic

SCHRAMBERG (IT-Times) - Einen Umsatz von 25,6 Mio. Euro und ein EBIT von 2,6 Mio. Euro wies die Schweizer Electronic AG heute für das dritte Quartal 2011 aus. Die Neunmonatszahlen weisen damit noch Wachstum aus, doch für den restlichen Jahresverlauf ist die Entwicklung eindeutig Rückläufig.

So setzte die Schweizer Electronic AG (WKN: 515623) im dritten Quartal 2011 mit 25,6 Mio. Euro knapp neun Prozent weniger um als im Vergleichszeitraum 2010. Der rückläufige Umsatz wirkte sich dabei auch auf die Ergebnisseite aus. Das operative Ergebnis (EBIT) wies der Leiterplattenhersteller mit 2,6 Mio. Euro aus. Nach einem EBIT von 4,1 Mio. Euro im dritten Quartal 2010 ein Rückgang um 36,5 Prozent. Die EBIT-Marge lag damit bei 10,2 Prozent.

Für die ersten neun Monate im Geschäftsjahr 2011 hingegen ist die Geschäftsentwicklung dank eines starken ersten halben Jahres nach wie vor positiv. So kletterte der Umsatz um 6,2 Prozent auf 83,7 Mio. Euro. Vor Sondereffekten wies Schweizer Electronic ein EBIT von 9,9 Mio. Euro aus. Nach Sondereffekten betrug es noch 8,3 Mio. Euro. Der Rückgang selbst wird mit gestiegenen Material- und Personalkosten begründet.

Meldung gespeichert unter: Schweizer Electronic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...