Umfrage: Xbox 360-Defektrate offenbar höher

Mittwoch, 4. Juli 2007 10:06
Microsoft Logo (2014)

NEW YORK - Die amerikanische Technologieseite DailyTech hat eine Händler-Umfrage in Nordamerika über die Verlässlichkeit der Xbox 360-Konsole gestartet. Das Ergebnis der Studie signalisiert eine deutlich höhere Fehler- und Defektanfälligkeit der Xbox 360 als bisher von Microsoft zugegeben.

Im Vorfeld gab Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) die Defektrate mit drei bis fünf Prozent an, was sich im Industrie-Durchschnitt bewegt. Berichte von Xbox 360-Inhabern im Internet deuteten jedoch darauf hin, dass diese Defektraten weitaus höher liegen. Bei DailyTech hat man daher eine anonyme Umfrage bei US-Händlern gestartet, um herauszufinden, wie groß der Anteil der Xbox 360-Käufer war, die auch die erweiterten Garantieleistungen in Anspruch nahmen.

Dabei zeigte sich unter anderem eine alarmierende Defektrate der Xbox 360 insbesondere in Kanada, wo sich der Händler EB Games sogar gezwungen sah, seine Garantiebestimmungen anzupassen. „Die tatsächliche Fehlerrate bewegt sich bei 30 bis 33 Prozent“, so der ehemalige EB Games-Mitarbeiter Matthieu G. gegenüber DailyTech. Für den ersten Schwung der Xbox 360 war die Defektrate sogar noch höher, erklärt der Ex-EB Games-Mitarbeiter.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...