Umfangreiche Restrukturierung bei Philips

Mittwoch, 5. November 2003 11:36

Kon. Philips Electronics N.V. (WKN: 940936<PHIA.FSE>): Wie der niederländische Konzern Philipps heute bei einem Treffen mit Investoren und Analysten bekannt gab, plant das Unternehmen eine umfassende Verbesserung seiner Sparten Verbraucherelektronik und „Medical Systems“.

Die Risiken der Sparte Verbraucherelektronik sollen zukünftig gesenkt werden und gleichzeitig soll die Profitabilität gestärkt werden. Diese Ziele können nach Angaben von Philips durch die Einführung von neuen betrieblichen Strukturen erreicht werden. Gleichzeitig sollen durch die Restrukturierung die Betriebskosten bis 2005 um 400 Mio. Euro gesenkt werden. In erster Linie soll die komplizierte Struktur der Sparte Unterhaltungselektronik vereinfacht und Kapazitätsüberlagerungen abgeschafft werden. Weiterhin sollen globale Prozesse schmaler strukturiert werden und einige Produktionsbereiche sollen nach Asien ausgelagert werden. Die Kosten für die Restrukturierung werden sich nach Unternehmensschätzungen auf ca. 250 Mio. Euro belaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...