UMC: Rasantes Wachstum vorerst gestoppt

Mittwoch, 27. Oktober 2004 09:16

United Microelectronics Corporation (NYSE: UMC<UMC.NYS>, WKN: 578089<UMCA.FSE>): Der taiwanesische Auftragshersteller von Speicherchips United Microelectronics Corporation (UMC) konnte im dritten Quartal seinen Nettogewinn verdoppeln. Damit wurden die Erwartungen nicht erfüllt und auch die Zukunftsprognose fällt nach einem Jahr rasanten Wachstums erstmals verhaltener aus.

Wie das Unternehmen bekannt gab, wurde im dritten Quartal 2004 ein Nettogewinn von 10.91 Milliarden Taiwan Dollar (NT) erwirtschaftet. Das ist mehr als doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, als noch 4.2 Mrd. NT an Nettogewinn zu Buche stand. Analysten hatten aber mit Gewinnen zwischen 10.8 und 11.5 Mrd. NT gerechnet, ein Indikator für das Abebben des rasanten Wachstums. Ein weiterer ist die Tatsache, dass der Gewinn im Vergleich zum vorherigen Quartal nur um 15 Prozent gestiegen ist. Das ist der schwächste Wert seit dem zweiten Quartal 2003.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...