Überschätzt sich TomTom?

Freitag, 27. Mai 2005 12:32

AMSTERDAM - Der niederländische Hersteller von Navigationsgeräten TomTom Corp. scheint sich auch langfristig vorne zu sehen. Die marktführende Position in Europa verleitete das Unternehmen beim Börsengang nun zu einem Emissionspreis für heute ausgegebene Aktien von 17,50 Euro das Stück. Daraus ergibt sich ein Unternehmenswert von rund 1,9 Mrd. Euro.

Der Hersteller von tragbaren Navigationsgeräten und Mapping-Software für PDAs gab bekannt, man rechne mit einem Gewinn von 125 Mio. Euro aus dem Börsengang (IPO). Die Aktien sollen heute erstmalig an der Euronext Amsterdam gehandelt werden. Das Anfangsangebot von 26,8 Millionen Aktien repräsentiere etwa ein Viertel der Gesamtzahl der Anteile. Wie das Unternehmen, welches derzeit etwa 97 Prozent des Umsatzes in Europa erwirtschaftet, weiter mitteilte, soll der Gewinn aus dem Börsengang vorrangig für die internationale Expansion und neue Produktentwicklungen genutzt werden. So wolle man zukünftig vor allem in den USA Fuß fassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...