Ubisoft steht nicht zum Verkauf - ganz im Gegenteil

Freitag, 25. November 2005 16:33

PARIS - In der Vergangenheit wurde der französische Spieleentwickler Ubisoft (WKN: 901581<UEN.FSE>) gelegentlich als Übernahmekandidat gehandelt. Doch genau das Gegenteil ist offenbar der Fall. CEO Yves Guillemot sagte dem wöchentlich erscheinenden französischen Finanzblatt La Vie Financiere, dass man selbst nach einigen Übernahmemöglichkeiten Ausschau halte.

„Nichts ist bis jetzt unterschrieben, aber wir arbeiten an zwei oder drei Transaktionen mit Unternehmen, deren Umsatz 100 Mio. Euro nicht überschreitet“, so der Chef des zweitgrößten Spieleentwicklers in Europa. Dabei könne es sich um kleine Anbieter, Studios oder Marken handeln, die Ubisoft weiterentwickeln würde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...