Türkische Avea: Mittelfristig Börsengang geplant?

Dienstag, 29. August 2006 00:00

ISTANBUL - Der türkische Mobilfunknetzbetreiber Avea könnte innerhalb von zwei bis drei Jahren an die Börse gehen. Dies sagte Cuneyt Turktan, General Manager des Unternehmens, heute auf einer Presekonferenz.

Der drittgrößte Anbieter in der Türkei hat in diesem Jahr das erste Mal operativ schwarze Zahlen geschrieben. Das Unternehmen wird von Turk Telekom kontrolliert, welches wiederum erst im letzten Jahr privatisiert wurde und sich mehrheitlich im Besitz von Oger Telecom befindet. Derzeit hält Telecom Italia S.p.A. (WKN: 120470<TQI.FSE>) noch rund 40 Prozent an Avea, hat jedoch bereits den Verkauf des Anteils an Oger für 500 Mio. US-Dollar zugesichert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...