Trend Micro profitiert von starker Nachfrage

Donnerstag, 21. April 2005 12:44

TOKIO - Der japanische Internetsicherheitsspezialist Trend Micro (WKN: 915793<TMI.FSE>) gab heute die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Demnach belief sich der konsolidierte Nettoumsatz auf 17,3 Mrd. Yen (165,4 Mio. US-Dollar) und stieg somit im Vorjahresvergleich um etwa 27 Prozent. Der operative Gewinn erhöhte sich zeitgleich gegenüber dem Vorjahr um 42 Prozent auf 7,3 Mrd. Yen (69,6 Mio. US-Dollar). Entsprechend wuchs auch der Nettogewinn um 45 Prozent auf 4,6 Mrd. Yen (43,6 Mio. US-Dollar).

Das positive Ergebnis ergebe sich aus einer anhaltend starken Nachfrage insbesondere nach sogenannten „Gateway-Produkten“. Selbige hatte bereits im vergangenen Jahr zu einem Umsatzanstieg von 73 Prozent im entsprechenden Bereich geführt. 2004 war auch die Nachfrage nach „Consumer Desktop“- und „Client/Server“ Produkten um 35 bzw. 28 Prozent gestiegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...