Trend Micro in strategischer Allianz mit ISS und Softbank

Dienstag, 13. Februar 2001 12:07

Trend Micro (Tokyo: 4704, WKN: 915793): Der japanische Spezialist für Anti-Virensoftware, Trend Micro, unterzeichnet Partnerschaft mit der US-amerikanischen Softwarefirma Internet Security Systems (ISS) und der japanischen Softbank, um im chinesischen Markt für Internet-Sicherheitslösungen Fuss zu fassen. Ziel dieses Joint Ventures ist es, in den chinesischen Softwareanbieter Internet Security One Ltd. (IS-One) zu investieren. IS-One (http://www.is-one.net) soll die Produkte von Trend Micro im chinesischen Markt als Service Provider vetreiben und auch den Kunden-Support rund um die Uhr übernehmen.

Is-One, erst im Jahr 1999 gegründet, zählt zu den führenden Anbietern von Internet-Sicherheitslösungen in China. Der chinesische Markt zählt neben Japan zu den interessantesten asiatischen Märkten. Der Internet-Boom veranlasst immer mehr Unternehmen dazu, ihre Netzwerke gegen äussere Eingriffe zu schützen. Internet-Sicherheitslösungen sind damit gefragte Applikationen. Zu den Kunden der Gesellschaft gehören die chinesische Regierung, Finanzinstitute, Telekommunikationsgesellschaften, Internet Service Provider und andere Unternehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...