Transmeta-Chip läuft in Toshiba-Notebooks

Montag, 7. Mai 2001 09:31

Transmeta Corp. (Nasdaq: TMTA<TMTA.NAS>, WKN: 564775<TR9.FSE>): Das neue Notebook, dass der japanische Konzern Toshiba auf den Markt bringen wird, wird mit einem Chip aus dem Hause Transmeta bestückt sein. Das wurde am Wochenende bekannt.

Mit dem energiesparenden Chip kann mit dem Notebook unterwegs 14 Stunden lang gearbeitet werden, ohne dass ein Anschluss an eine Steckdose notwendig ist. Das 600 Megahertz-Notebook soll in Japan am 18. Mai auf den Markt kommen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Die 14 Stunden stehen allerdings nur auf dem Papier. Kunden, die diese ausreizen wollen, müssen einen Extra-Akku kaufen – der standardmäßig mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von vier Stunden. Das „Geheimnis“ des Crusoe-Prozessors aus dem Hause Transmeta besteht darin, dass eine anpassungsfähige Software den zentralen Teil des Prozessors ausmacht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...