Transmeta: Auftrag von iBASE

Montag, 19. Mai 2003 15:26

Die Aktien des Chipspezialisten Transmeta (Nasdaq: TMTA<TMTA.NAS>, WKN: 564775<TR9.FSE>) zeigen sich im vorbörslichen Handel deutlich fester, nachdem das Unternehmen bekannt gab, dass mit der US-Gesellschaft IBASE Technology ein weiterer Hersteller auf den von Transmeta entwickelten Crusoe-Prozessor setzen wird. Über finanzielle Details des Auftrags wurde zwar nichts bekannt, doch will iBASE den Prozessor in seiner Firewall-Plattform FWA7000 einsetzen.

Der von Transmeta entwickelte Crusoe-Prozessor TM5800 ermöglicht eine Arbeitsgeschwindigkeit für die iBASE-Produkte von 13 MB/s. Damit arbeitet der Prozessor bis zu vier Mal schneller als bisher verfügbare Netzwerksicherheitsapplikationen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...