Toshiba will Milliarden in Flash-Produktion investieren

Montag, 22. August 2005 14:24

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba (WKN: 853676<TSE1.FSE>) will nach einem Bericht der japanischen Zeitung Nihon Keizai Shimbun in den nächsten drei Jahren rund 200 Mrd. Yen bzw. 1,8 Mrd. US-Dollar in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten im Bereich Flash-Speicher investieren. Durch das milliardenschwere Investitionsprogramm soll der Ausstoß von Flash-Speicherchips innerhalb von drei Jahren um 150 Prozent steigen, so die japanische Zeitung.

Toshiba gilt als weltweit siebtgrößter Chiphersteller, wobei sich das Unternehmen derzeit einen Konkurrenzkampf mit dem Branchenprimus Samsung Electronics im Bereich NAND Flash-Speicher liefert. NAND-Flashspeicher kommen hauptsächlich in Digitalkameras, aber zunehmend auch bei tragbaren Musik-Playern zum Einsatz.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...