Toshiba und Microsoft: Technologietransfer

Dienstag, 28. Juni 2005 11:09
Toshiba

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba Corp. (WKN: 853676) und das US-Softwareunternehmen Microsoft Corp. erscheinen zunächst als ungleiches Paar. Aber Gegensätze ziehen sich oft an. Wie beide Gesellschaften gestern mitteilten, werde man im Bereich Consumer Electronics künftig enger zusammenarbeiten. Zudem sollen Hard- und Softwaretechnologien ausgetauscht werden.

So ist beispielsweise für Toshibas DVD-Nachfolger HD-DVD ein Abspielgerät geplant, dass mit dem Betriebssystem Windows CE arbeitet. Im Gegensatz zu einer normalen DVD mit 8,5 Gigabyte besitzt das neue Format eine Speicherkapazität von bis zu 30 Gigabyte. Dabei hat die High-Density Digital Versatile Disc die Größe einer normalen CD.

Meldung gespeichert unter: Windows Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...