Toshiba stellt Sparpläne vor - 2009er Prognose bestätigt

Mittwoch, 5. August 2009 15:47
Toshiba

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Toshiba Corp. (WKN: 853676) stellte heute die Prognose für das laufende Geschäftsjahr vor. Dabei strebt das Unternehmen unter dem neuen Präsidenten Norio Sasaki auch einen radikalen Sparkurs an. 

Für das Jahr 2009 wird nun ein Umsatz von 6,8 Billionen Japanische Yen erwartet, der operative Gewinn soll bei 100 Mrd. Yen liegen. Damit bestätigten die Japaner frühere Prognosen. Dies würde in einem Nettoergebnis von minus 50 Mrd. Yen resultieren. Ermöglicht werden soll dies, so Toshiba in einer Präsentation für Investoren, durch radikale Kostensenkungen. Insgesamt sollen im Fiskaljahr 2009/2010 rund 300 Mrd. Yen gegenüber dem Jahr 2008 eingespart werden. Bei der LCD-Sparte stünden Kürzungen um 25 Prozent ins Haus, weitere 30 Mrd. Yen will Toshiba im Segment Home Appliances einsparen. Bei digitalen Produkten will Toshiba künftig die Ausgaben um 50 Mrd. Yen verringern. 

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...