Toshiba setzt sich durch

Donnerstag, 9. Juni 2005 12:35

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba Corp. (WKN: 853676<TSE1.FSE>) will sich eigenen Angaben zufolge im Rennen um den künftigen DVD Standard gegenüber Wettbewerber Sony jetzt endgültig durchgesetzt haben.

Man habe eine Technologie zur Massenproduktion von Recordable High-Definition (HD-) DVDs entwickelt und sei im globalen Wettbewerb um die Etablierung eines universellen Standards für Opticel Disks der nächsten Generation nun führend. Die in Zusammenarbeit mit Mitsubishi Kagaku Media Co. und Hayashibara Biochemical Laboratories Inc. entwickelte Technologie soll im Vergleich zum derzeit gängigen DVD Standard eine wesentlich bessere Bildqualität vorweisen. Lediglich geringe Änderungen an den aktuellen Herstellungsmodifikationen seien notwendig, um künftig auf den neuen Standard umzusatteln. Bereits kommenden Frühling würden die neuen HD-DVD-R Disks im Handel erhältlich sein. Zeitgleich hat Toshiba auch die Markteinführung eines entsprechenden DVD-Recorders geplant.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...