Toshiba nimmt koreanischen Laptop-Markt ins Visier

Mittwoch, 8. Dezember 2004 14:07

Der japanische Computer- und Notebook-Hersteller Toshiba (WKN: 853676<TSE1.FSE>) will bis zum Jahr 2006 in Südkorea auf Platz zwei unter den Laptop-Herstellern vorrücken, wie das Unternehmen heute bekannt gibt. Damit will sich der japanische Computerspezialist einen Marktanteil von 20 Prozent bis 2006 in Südkorea sichern.

Toshiba, seit April 2002 in Südkorea am Start, konnte bislang 11,8 Prozent des Laptop-Marktes erobern und gilt derzeit hinter Südkoreas Samsung Electronics und LG IBM als die Nummer drei unter den Laptop-Herstellern. Im vergangenen dritten Quartal konnte Toshiba nach eigenen Angaben zufolge weiter aufholen und 12,1 Prozent des Marktes besetzen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...